• Der Erlös der Kerzen an der 'Krippe' kommt dem Notel, der Notschlafstelle für obdachtlose Drogenabhängige in Köln zu Gute. (www.notel-koeln.de)

ÖFFNUNGSZEITEN
DER KIRCHE:

 

täglich von 9 bis 18 Uhr
bitte beachten Sie, dass die Krippe während den Gottesdienstzeiten nicht besichtigt werden kann.

 

Gruppenführungen sind in diesem Jahr wegen der Covid-19-Pandemie leider nicht möglich.

 

Wir danken Ihnen
für Ihr Verständnis.

Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa
Sankt Maria in Lyskirchen, eine romanische Kirche in Köln
Klicken Sie auf das Bild und Sie kommen auf die Seite von Sankt Maria in Lyskirchen

Es war:

Die Boots - Krippe 2016-2017 im Video:

Christoph Paul Hartmann vom Domradio hat einen sehr sensiblen Videoclip zu unserer Krippe gedreht.
krippe-lyskirchen-video.mp4
MP3 Audio Datei 7.3 MB
Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa
Der Verkündigungsengel der Milieukrippe in Sant Maria in Lyskirchen, Köln
Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa
Das Kind in der Milieukrippe von Lyskirchen

Krippe im Advent 2021

"Schlange-Stehen" zur Impfung in der Krippe Lyskirchen im Advent 2021 (FOTO: Lyskirchen)
"Schlange-Stehen" zur Impfung in der Krippe Lyskirchen im Advent 2021 (FOTO: Lyskirchen)

Zum zweiten Mal erforderten die Umstände der Pandemie, dass die Krippe von St. Maria in Lyskirchen nicht in der großen Szene aufgebaut werden konnte. Das südliche Seitenschiff wird zur Aufstellung der Stühle gebraucht, um mehr Menschen unter den Schutzbedingungen die Möglichkeit zur Mitfeier der Gottesdienste zu geben.

DerJuncki n der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskrchen)
DerJuncki n der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskrchen)

Zum zweiten Mal erforderten die Umstände der Pandemie, dass die Krippe von St. Maria in Lyskirchen nicht in der großen Szene aufgebaut werden konnte. Das südliche Seitenschiff wird zur Aufstellung der Stühle gebraucht, um mehr Menschen unter den Schutzbedingungen die Möglichkeit zur Mitfeier der Gottesdienste zu geben.

Das Gebet in der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)
Das Gebet in der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)

Wie schon im vergangenen Jahr: Diese Art der ‚Corona-Krippe‘ ist mitnichten eine minderwertigere Ersatzlösung. Die Darstellung des adventlichen und weihnachtlichen Ereignisses bekommt eine anrührende Aktualität. Das unterstreicht, dass die Krippe sich nie als eine schöne Kulisse mit den verschiedenen Figuren verstanden hat, sondern immer eine Art der Verkündigung ist. Zu verkünden ist unser Glaube, dass uns in dem Menschen Jesus von Nazareth die Gegenwart Gottes in der jeweiligen Wirklichkeit der Welt geschenkt ist.

"Impf-Passausgabe" n der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)
"Impf-Passausgabe" n der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)

Unsere derzeitige Wirklichkeit ist gekennzeichnet von Alltagserfahrungen in Zeiten der Pandemie: Wir müssen, wenn wir in ein Geschäft gehen wollen, meist Schlange stehen, um die Abstände zu wahren. Die Impfpässe haben eine große Bedeutung für unsere Begegnungen bekommen. Kontrollen sind nötig, wie der römische Beamte in der Erzählung des Weihnachtsevangeliums die Steuerlisten führt.

Die Kinder in der Krippe von Lyskirchen im Advent 2021 (FOTO: Lyskirchen)
Die Kinder in der Krippe von Lyskirchen im Advent 2021 (FOTO: Lyskirchen)

Wir haben - derzeit noch - die Möglichkeit, uns in kleineren Gruppen zu treffen - wie auch die Krippenfiguren teils in Gruppe sich formieren. Den Kindern soll es solange wie möglich eröffnet bleiben, sich in der Freizeit, in den Kitas und in den Schulen zu begegnen. So stehen sie in der Krippenaufstellung auch zusammen.

Andere sind vereinzelt und sehen, wie sie im Leben sein können.

 

Wieder andere scheinen wie aus dem Licht genommen. Manche fehlen ‚einfach so‘. Man sieht sie nicht mehr. So stehen Personen auch in der Krippe so, dass man sie suchen muss.

Frau Färber, die Frau aus dem Veedel bekommt ihren "Impfpass" in der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)
Frau Färber, die Frau aus dem Veedel bekommt ihren "Impfpass" in der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)
Auch im Licht "Schlange Stehen" in der Krippe von Lyskirchen im Advent 2021 (FOTO: Lyskirchen)
Auch im Licht "Schlange Stehen" in der Krippe von Lyskirchen im Advent 2021 (FOTO: Lyskirchen)
Der Ringroller (Hafenarbeiter) in der Krippe von Lyskirchen mit Impfpass (FOTO: Lyskirchen)
Der Ringroller (Hafenarbeiter) in der Krippe von Lyskirchen mit Impfpass (FOTO: Lyskirchen)
Frau Müller Hermann, die erste Textilkünstlerin der Krippe , jetzt mit Impfpass in der Krippe (FOTO: Lyskirchen)
Frau Müller Hermann, die erste Textilkünstlerin der Krippe , jetzt mit Impfpass in der Krippe (FOTO: Lyskirchen)
Auch die "hillige Magd" hat einen Impfpass in der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)
Auch die "hillige Magd" hat einen Impfpass in der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)

Viele dieser Krippenpersonen sind Menschen unserer Zeitgeschichte - vom Ringroller aus der Hafenzeit rund um Lyskirchen über Frau Brecht, unserer langjährigen ehrenamtlichen Küsterin, bis zu David, dem Flüchtling aus Nordafrika. Sie alle sind durch die Aufstellung Teil unserer Gemeinschaft, die sich in der Kirche versammelt. Sie alle stehen unter der Verheißung, dass es in aller Begrenzung unserer Lebensumstände eine unerschütterliches ‚Dennoch‘ Gottes, ein zu erlernendes Dennoch unseres Glaubens da ist.

Maria Brecht in unserer Krippe in Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)
Maria Brecht in unserer Krippe in Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)

Die Verbindung zwischen unserem Glaubensweg und den biblischen Ursprüngen stellen die Figuren der Heilsgeschichte dar: Der König Salomo und die Königin von Saba - der König aus dem Stamm Davids, aus dem der Messias geboren wird, und die Königin von Saba, die eng verbunden ist mit dem irdischen Ende dieses Messias - in seinem Tod am Kreuz. Die Kreuz-Legende bringt die Königin von Saba in Verbindung mit dem Kreuzesholz. Auch der Künder des Messias begleiten uns: Elisabeth und Zacharias, die Eltern des Täufers Johannes stehen dort, sinniger Weise an unserem Taufbecken. Denn die Taufe des Johannes öffnet den Weg des Messias, mit dem wir durch die Taufe einzig verbunden sind.

Die Könign von Saba und König Salomon in der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)
Die Könign von Saba und König Salomon in der Krippe von Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)

Und ganz herausgehoben die wichtigsten Personen auf das Geschehen der Geburt des Christus hin stehen Maria und der Engel der Verkündigung in der Begegnung. In deren Schatten schließlich Josef.

Maria, Joseph und der Engel Gabriele als zentrale Szene in der Krippe Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)
Maria, Joseph und der Engel Gabriele als zentrale Szene in der Krippe Lyskirchen (FOTO: Lyskirchen)

So ist auch in diesem Jahr die Krippe wieder ein mitgehender, sich über die Zeit auch immer wieder weiter entwickelnder Ort der Annäherung an die Gegenwart Gottes, sichtbar im Menschen und Messias Jesus von Nazareth.

 

Initiator und Gestalter dieser Krippenverkündigung Benjamin Marx.

Die Milieukrippe in Lyskirchen in Zeiten der Pandemie wirbt für die Solidarität des Impfens ...

Die Texte und Bilder aus der Krippenzeit der vergangen Jahre sind Orientierung, wie sich auch über die Zeit die Krippe 2021/2022 verändern wird.

Krippe 2020-2021 in St. Maria Lyskirchen

„Die Krippenfiguren gehen auf Abstand zu einander um UNS nahe zu sein ...“

In diesem Jahr gibt es das große Krippenbild nicht. Um Abstand halten zu können brauchen die Gottesdienstbesucher diesen Platz. Die Figuren stehen daher vereinzelt in der Kirche unter den Besuchern. Die Figuren symbolisieren und spiegeln die „Vereinzelung“, die jeder von uns selbst ja ganz real erlebt dadurch wider .... alle Kirchenbesucher werden dadurch "Teil der Krippe".

2. Februar 2021 um 18 Uhr: Heilige Messe in Lyskirchen zum Fest

Darstellung des Herrn

Bis zum 2. Februar 2021 bleiben die Figuren auf Abstand in der Kirche stehen. 

 

Wir danken Ihnen für die sehr tiefen Rückmeldungen zur Krippe "auf Abstand" und hoffen, dass wir zum Advent wieder die Krippe -- wie gewohnt - aufbauen können.

 

Bleiben Sie gesund.

Die Krippe am 27. Januar 2021

Die Krippe im DOMRADIO

Ein lesenswerter Artikel mit Bilderborgen über die Krippe 2020/2021


Milieukrippe lyskirchen christmette lyskirchen weihnachten lyskirchen
In 2020-2021 "Social Distancing" auch im Krippen-Veedel Social Distancing im Veedel (Foto: Anna C. Wagner)

Erscheinung des Herrn

Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen

Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus.

Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Betlehem in Judäa geboren worden war, siehe, da kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen. Als König Herodes das hörte, erschrak er und mit ihm ganz Jerusalem Er ließ alle Hohepriester und Schriftgelehrten des Volkes zusammenkommen und erkundigte sich bei ihnen, wo der Christus geboren werden solle. Sie antworteten ihm: in Betlehem in Judäa; denn so steht es geschrieben bei dem Propheten: Du, Betlehem im Gebiet von Juda, bist keineswegs die unbedeutendste unter den führenden Städten von Juda; denn aus dir wird ein Fürst hervorgehen, der Hirt meines Volkes Israel. Danach rief Herodes die Sterndeuter heimlich zu sich und ließ sich von ihnen genau sagen, wann der Stern erschienen war. Dann schickte er sie nach Betlehem und sagte: Geht und forscht sorgfältig nach dem Kind; und wenn ihr es gefunden habt, berichtet mir, damit auch ich hingehe und ihm huldige! Nach diesen Worten des Königs machten sie sich auf den Weg. Und siehe, der Stern, den sie hatten aufgehen sehen, zog vor ihnen her bis zu dem Ort, wo das Kind war; dort blieb er stehen. Als sie den Stern sahen, wurden sie von sehr großer Freude erfüllt. Sie gingen in das Haus und sahen das Kind und Maria, seine Mutter; da fielen sie nieder und huldigten ihm. Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben dar. Weil ihnen aber im Traum geboten wurde, nicht zu Herodes zurückzukehren, zogen sie auf einem anderen Weg heim in ihr Land.

Mt 2, 1–12

IMPRESSIONEN DER KRIPPE VON NEUJAHR

.... und NEUJAHRS-BREZELN als Gabe gegen Krankheit und Tod

[...] In seiner ursprünglichen Bedeutung sollte das Gebäck vor Krankheit, Unglück und Hunger schützen. Zudem symbolisieren z. B. die Brezel und der Kranz Verbundenheit und sollen Glück und Gesundheit bringen. [...] >>>

 

  • In der Vergangenheit gab es ab und an auch in der Vergangenheit Neujahrsbrezeln in der Krippe 😏 .... aber Gesundheit ist gerade in der heutigen Zeit das  THEMA ....

  • An Neujahr machen sich in unserer Krippe auch immer die Sternsinger von der Empore aus auf den Weg.

  • An der Wand hinter dem Kerzenständer die Fürbitten der Gemeinde an Silvester 2020.

Tag der "Unschuldigen Kinder"

Rote Rosen, erinnern an die Gewalt gegen Kinder ...

Krippenheft

Ausführliche Beschreibung aller Krippenfiguren

Aufgrund des aktuellen Lockdown müssen wir auf den Kartenverkauf und den Verkauf des Krippenheftes in der Kirche verzichten. Da es aber immer wieder Nachfragen zu dem Krippenheft gibt, möchten wir auf die Möglichkeit hinweisen das Krippenheft beim KONRAD-VERLAG zu bestellen.

Benjamin Marx, Matthias Schnegg

Milieukrippe von St. Maria
in Lyskirchen

Krippenbuch, 14,5 x 21,0 cm

Geheftet. 32 Seiten, durchgehend farbig illustriert >>>


Das Weihnachtsbild 2020 der Krippe in Lyskirchen

Die Krippe erinnert an Johannes den Täufer

Johannes der Täufer (Hebräisch: „Der Herr ist gnädig”), Sohn der schon betagten Eltern Zacharias und Elisabeth, erblickte etwa ein halbes Jahr vor Jesus das Licht der Welt. (weiterlesen >>>)

Milieukrippe lyskirchen christmette lyskirchen weihnachten lyskirchen
Kein Versehen, es gibt das Jesuskind nicht zweimal in der Krippe: hier Johannes der Täufer mit seinen Eltern Elisabeth und Zacharias

... und Friede auf Erden den Menschen seines Wohlgefallens.

Milieukrippe lyskirchen christmette lyskirchen weihnachten lyskirchen gestaltung benjamin Marx
Der Engel verkündet UNS den "Hirten" den Frieden auf Erden und trägt die Regenbogenfarben als Symbol des Friedens

Die Adventszeit 2020

Der Engel Gottes beschützt die Suchenden

... unsere Krippe am 4. Advent: Herbergsuche

"Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt. Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das judäische Land zur Stadt Davids, die da  heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, damit er  sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie dort waren, kam die Zeit, dass sie  gebären sollte."  

         
Lk 2,3-5

Elisabeth, die Frau des Zacharias hat Maria verabschiedet

... unsere Krippe am 3. Advent an GAUDETE

Die Begegnung zwischen Maria und Elisabet Lukas 1,39-40 und im Traum erscheint Joseph ein Engel Gottes. Matthäus 1,18-25

Milieukrippe lyskirchen christmette lyskirchen weihnachten lyskirchen

In diesem Jahr wird es leider auch unsere Krippe
nicht wie gewohnt geben können.

 

Eine traurige Erkenntnis und Befürchtung, die der Pfarrer von Lyskirchen und der Krippenbauer bereits im Sommer hatten … 

 

Der traditionelle Aufbau der Milieukrippe beansprucht Platz, Platz den jetzt auch die Gottesdienstbesucher benötigen um Abstand zu halten …  viele Menschen, aus weit verbreiteten Orten, kommen alleine, in Gruppen oder bei Führungen an der Krippe zusammen, das Gegenteil von Kontaktreduzierung und Kontaktvermeidung …

 

Daher wird es die Straßenszene um Lyskirchen als Krippenlandschaft in 2020 in unserer Kirche nicht geben. Auch Krippenführungen entfallen dadurch und werden auch nicht akzeptiert. 

 

Herr Marx als Inspirator und Erbauer der Krippe hat eine andere Lösung im Sinn, mit der wir nicht ganz auf jede Art der Krippendarstellung verzichten müssen. 

 

Und hoffen wir auf 2021, wenn vielleicht wieder Nähe und Kontakt möglich sind.

Figuren im Raum:

Krippe – einmal anders

ALLE Bilder können durch 'anklicken' vergrößert werden ...

Bilder können durch 'anklicken' vergrößert werden ...

Guten Zuspruch findet die diesjährige Krippendarstellung. Die Figuren sind Menschen biblischer Heilsgeschichte und Menschen aus dem alltäglichen Leben. Sie alle sind auf dem Weg zum Fest der Menschwerdung des Menschensohnes, zum Fest der Gegenwart Gottes, wie sie sich in Jesus, dem Christus, den Glaubenden offenbart. Es ist ein Zugehen auf das Fest der Hoffnung auf Rettung und Sinnerfüllung in Gott. Es gibt eine eigene Berührung diese Figuren nicht in einer Kulisse zu sehen, sondern neben sich zu wissen – während der Gottesdienstfeier. Diese ist ja auch ein Dienst Gottes an uns – wie an den Gestalten biblischer Erzählungen, wie aber auch an Menschen unserer Zeitgeschichte, Menschen wie du und ich.

  • Wegen der nötigen Einschränkungen zum Gesundheitsschutz
    sind in diesem Jahr leider keine Gruppenführungen möglich. 

Unsere Krippe am 1. und 2. Advent 2020

ALLE Bilder können durch 'anklicken' vergrößert werden ...

… die große Bühne hätte zu viel Platz benötigt, Platz den die Gottesdienstbesucher benötigen um Abstand halten zu können … jetzt gehen auch die Krippenfiguren auf Abstand und stehen während dem Gottesdienst direkt neben den Sitzplätzen der Messbesucher …

 

die Krippenfiguren sind auf Abstand untereinander um den Menschen nahe zu sein, alle Gottesdienstbesucher werden ‚Hirten‘, sie sind nunmehr Teil der Krippe …

 

.... und so nach und nach kommen alle anderen Figuren auch .... es sind insgesamt 35 .... aktuell stehen erst 12 ....

 

Die Idee dazu ist übrigens bereits im ersten Lockdown entstanden ….

Bilder können durch 'anklicken' vergrößert werden ...

Es war ...

Darstellung des Herrn (02.02.2020)

ALLE Bilder können durch 'anklicken' vergrößert werden ...

Unsere Krippe nach dem 27. Januar - GEDENKEN

Sie waren Juden

Porajmos - Verschlingen

Hinter "vorgehaltener Hand" …

'wir wussten von NICHTS'

Es war ein beeindruckendes Konzert:

27. Januar: 4. Gedenkkonzert in Lyskirchen an der Krippe

Am 27.01.2020 jährt sich zum 75. Mal der Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch die Truppen der Roten Armee. Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag.  Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust wurde der 27. Januar von den Vereinten Nationen im Jahr 2005 erklärt. 

 

Zum nunmehr vierten Mal in Folge möchten wir Sie und Euch zu einem Gedenkkonzert in St. Maria in Lyskirchen in Köln am 27.01.2020 um 19.00 Uhr einladen. Das Programm spannt einen musikalischen Bogen über 3 Jahrhunderte und umfasst Kompositionen jüdischer und nichtjüdischer KomponistInnen. Es thematisiert in drei Abschnitten "Verwurzelt und verfemt", "Kaddisch" und "Überlebende" sehr unterschiedliche Aspekte und Biographien europäisch-jüdischer Kultur und Musik, die in einem direkten oder indirekten Bezug zum Holocaust stehen. Ausführende sind die Sopranistin Anna Pehlken, der Tenor Ulrich Cordes, der als Kantor an St. Maria in Lyskirchen tätig ist, und der Pianist Stefan Irmer. 

 

Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für das Avicenna Kultur- und Hilfswerk e.V. gebeten: www.avicenna-hilfswerk.de

Krippenzeit 2019 - 2020

Krippenimpressionen "Wochenende 18. - 19. Januar 2020"

Die Krippe am Wochenende 18. - 19. Januar 2020 steht unter dem Thema "Rückkehr der heiligen Familie aus Ägypten" Mt 2,19-23


sowie Crina, das Roma -Mädchen spielt gegen das VERGESSEN - Porajmos, der Massenmord an den Roma und Sinti ...

Krippenimpessionen 'ERSCHEINUNG DES HERRN' 2020 (Dreikönig)

Der Schatten des Herodes

Krippenimpressionen Heilig Abend 2019

Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa
Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa
Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa
Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa

Seit fast 800 Jahren im Deckenfresko von Lyskirchen:

Die Königin von Saba

und 2019 nun auch in der Krippe von Lyskirchen ...

Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa

Über Jahrhunderte war den Gläubigen die Prophezeiung der Königin von Saba, wie sie in dem apokryphen Nikodemus-Evangelium (Acta Pilati) beschrieben wurde, bekannt. So stehen die Szenen in unserem Deckenfresko:

1 - die Königin von Saba

2 -  die Verkündigung an Maria und

3 -  das Weihnachtsgeschehen

 

unmittelbar zueinander.

 


König Salomon und die Königin von Saba

Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa

Menschen in der Milieukrippe von Lyskirchen

Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa
Ein Flüchtling aus Eritrea und der Junkie aus dem NOTEL in der Krippe (Foto: Matthias Schnegg, Lyskirchen)
Lyskirchen Matthias Schnegg Benjamin Marx Milieukrippe Köln Rheinauhafen Schokoladenmuseum Jesu Jesus katholische Kirche romanische Kirchen Köln Kardinal Woelki Romanik in Köln Roma Junkie Notel Gewalt an Kindern Königin von Saba Jemen Hungersnot Krieg Wa
Schwimmkerzen an der Milieukrippe: IHRE HILFE

Der Erlös der Schwimmkerzen kommt dem Notel, der Notschlafstelle für obdachtlose Drogenabhängige in Köln zu Gute. (www.notel-koeln.de)

 

Benjamin Marx